Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Ina Reisel

IN EIGENER SACHE:

 

Im Hintergrund entsteht zurzeit meine komplett überarbeitete Internetpräsenz, die in Kürze online gehen wird. 

Ich freue mich, wenn Sie mich wieder besuchen.

Bis dahin finden Sie unter
www.ina-reisel.de meine zusätzliche Internet-Seite, die sich ausschließlich dem Themengebiet Coaching widmet .


www.quedlinburgergespraeche.de
Eine auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit ausgerichtete Initiative für Führungskräfte, die ich zusammen mit zwei Beraterkollegen ins Leben gerufen habe.

 


 

Unter www.ina-reisel.de entwickelt sich zurzeit meine zusätzliche Internet-Seite, die sich ausschließlich dem Themengebiet Coaching widmet : mein Coaching-Verständnis, Coaching-Angebote, Ablauf,  Hintergründe, Wissensswertes...

Ich freue mich, wenn Sie mich auch dort besuchen und buchen. 

  

Gemeinsame Pressemitteilung der Welterbestadt Quedlinburg und Initiative "Quedlinburger Gespräche"

Veröffentlicht am 03.10.2015

Gemeinsame Pressemitteilung

der Welterbestadt Quedlinburg

und

Initiative "Quedlinburger Gespräche"

 

Die Quedlinburger Gespräche starten am 1.10. 2015

 

Oberbürgermeister Frank Ruch übernimmt die Schirmherrschaft für die Quedlinburger Gespräche.

 

„Ich freue mich, dass Quedlinburg als ständiger Veranstaltungsort ausgewählt wurde für diese experimentelle, aber hochwirksame Form der Kommuni-kation“,  so Oberbürgermeister Frank Ruch. Damit zeigt sich Quedlinburg einmal mehr von seiner besten Seite als Ort, an dem sich  Geschichte und Moderne gut ergänzen.

 

Mit dieser Veranstaltung, die künftig regelmäßig in Quedlinburg findet, wird ein innovatives Format für Führungspersönlichkeiten aus ganz Deutschland etabliert.  Hochrangige Verantwortungsträger aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden sprechen im Palais Salfeldt über  brandaktuelle Themen. Beim ersten Quedlinburger Gespräch geht es um die Frage: Position beziehen oder sich zurückhalten?

 

Dabei geht es nicht um den Austausch kluger Argumente sondern um das Geschichtenerzählen oder Storytelling. Diese Form des Austauschs ist uralt und gibt den Teilnehmern/innen Gelegenheit, jenseits formeller Zwänge, Gedanken auszutauschen, Befürchtungen und Hoffnungen zu teilen. Es geht nicht um Belehrung und Besserwisserei. „Managern und Führungskräften fehlt oft der Blick nach außen. Der turbulente Alltag fesselt ihre ganze Aufmerksamkeit, lässt kaum Zeit zum Nachdenken und verhindert die Suche nach wirklich neuen Informationen. Dies wollen wir mit diesem Format ermöglichen“, so die drei Initiatoren dieser Veranstaltung Beate Bröcker, Ina Reisel und Dr. Ulrich Schweiker.

 

Sie alle haben verantwortungsvolle Führungspositionen bekleidet und kennen die Situation von Verantwortungsträgern genau. Sie organisieren diese Veranstaltung ohne kommerzielles Interesse. Ausgewählten und persönlich eingeladenen Führungspersönlichkeiten wird eine Möglichkeit geboten, durch Storytelling mit anderen von anderen zu lernen. Dass das Lernen nicht eine Frage großer Budgets ist, wollen  die Drei mit dieser Veranstaltungsreihe beweisen. Die Kosten werden konsequent durch die Anzahl aller Teilnehmer (inkl. Organisatoren) geteilt.

Es geht um den Blick über den Tellerrand für kompetente Führungspersönlichkeiten, die ihre Verantwortung, Vorbild zu sein, ernst nehmen. Die Quedlinburger Gespräche werden zweimal jährlich stattfinden.

 

 Quedlinburg, den 1. Oktober 2015

 

Hintergrundinformationen:

Die Methode des Story telling hat in den letzten Jahren wieder zunehmend an Bedeutung gewonnen und wird vor allem in der Bildung und als Methode zur Problemlösung eingesetzt. Eine lebendig erzählte Geschichte gewinnt die Aufmerksamkeit anderer Menschen leichter als eine nüchterne Ansprache.

Geschichten erzählen erfüllt viele Aufgaben: Lebenserfahrung vermitteln, Wissen weitergeben, Sachinformationen vermitteln, Problemlösungen aufzeigen, Denkprozesse einleiten, Rollenerwartungen definieren, Verhaltensänderung anregen, Repertoire an Verhaltensweisen erweitern, Unterhaltung, Normen und Werte vermitteln, Anschauungsvermögen fördern, zum Handeln motivieren, Hoffnung stiften und Sinn geben. Quelle: Wikipedia

 

Die Initiatoren:

Beate Bröcker:

Diplom Volkswirtin, Staatssekretärin a.D., langjährige Verwaltungs- und Führungserfahrung in Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung, 

fachkundig in der praktischen Umsetzung komplexer Veränderungsprozesse, Ausbildung in klientenzentrierter Beratung und Businesscoach.

Seit 2014 selbständig.

Kontakt: +49 (0)3915 982217 oder www.quedlinburgergespraeche.de

Ina Reisel:

Selbstständige Personalberaterin mit Schwerpunkt Personalentwicklung und Coaching, rund 30jährige Berufspraxis als Mitarbeiterin und Führungskraft in Unternehmen verschiedener Branchen und Größen, kaufmännischer Hintergrund mit sozialwissenschaftlichem und betriebswirtschaftlichem Weiterbildungsstudium, Systemischer Coach (ECA)

Kontakt: +49 (0)176 55918647 oder www.quedlinburgergespraeche.de

 

Dr. Ulrich Schweiker:

Diplom-Psychologe, langjähriger Manager mit globaler Verantwortung in Großkonzernen, Coach für Schlüsselpersonen, Unternehmensberater für Firmen, non-profit-Organisationen, öffentliche Verwaltung, Experte für Planung und Steuerung komplexer Veränderungsprozesse (Fusionen, Übernahmen; strategische Neuausrichtungen und Restrukturierungen), Mandate in Aufsichtsgremien, Dozent an verschiedenen Weiterbildungseinrichtungen.

Kontakt: +49 (0)160 94970201 oder www.quedlinburgergespraeche.de

 

Herausgeber:

Welterbestadt Quedlinburg

Markt 1

06484 Quedlinburg

Telefon: 03946/905522

pressestelle@quedlinburg.de

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?